Rezept: Mit Bulgur gefüllte Zucchinitönnchen

Bulgurfüllung

  • ca. 200 Gramm Bulgur
  • ca. 400 Milliliter Wasser (oder Gemüsebrühe)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Frische Kräuter
  • Creme fraiche
  • Grobkörniger Frischkäse 

Bulgur waschen und mit den restlichen Zutaten kurz aufkochen. Hitze runterschalten und so lange ziehen lassen bis sämtlich Flüssigkeit aufgesogen ist (ca. 10 Minuten). Leicht abkühlen lassen.

Frische Kräuter hinzufügen:

  • Bund Schnittlauch
  • Petersilie 

Eine Packung grobkörnigen Frischkäse und eine halbe Packung Creme fraiche vorsichtig unterheben.


Eine große Zucchini in ungefähr gleich grosse Tönnchen schneiden und diese vorsichtig mit einem Löffel zur Hälfte aushöhlen (das Innere nicht wegwerfen, benötigen wir später noch für die Sauce).


 

Tomatensauce

  • 3 Esslöffel Tomatenmark 
  • 2 TL Harissa (Achtung scharf)
  • 2 Esslöffel klein geschnitten Ingwer
  • 1 Zwiebel

 Tomatenmark in einer Edelstahlpfanne zusammen mit Ingwer und Zwiebeln anbraten …


… (es kann – um nicht zu sagen: es soll – sich ruhig eine dunkle Ablagerung in der Pfanne bilden). Das aufgehobene Innere der Zucchini hinzugeben und ebenfalls leicht anbraten lassen. Wasser hinzugeben und das „Angesetzte“ nun sorgfältig vom Pfannenboden lösen bis die Sauce eine schöne Konsistenz hat. Nun ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme garköcheln lassen. 

Hier noch mit etwas Wasser auffüllen


Sauce mit einem Pürierstab durchmixen und zurück in die Pfanne geben.
Zucchinitönnchen

Die ausgehöhlten Tönnchen mit dem fertigen Bulgur füllen und in die Tomatensauce stellen. (Nicht wundern, wenn Ihr nicht alles von dem Bulgursalat in den Zucchinis unterkriegt: der Rest ist als Beilage gedacht) 

Ab in den Ofen, bei 200 Grad für ca. 40 Minuten. Danach den geriebenen Pecorino-Käse drüber geben und für weitere 20 Minuten in den Ofen. (Die Zeitangaben sind nur Hinweiswerte: falls die Zucchinis noch zu fest erscheinen oder der Käse noch zu blass, einfach länger drin lassen) 

Sich dann nicht sofort darauf stürzen, weil zu heiss …;)

So, wo ist nun das Bild vom fertigen Essen? Wir haben uns gleich rauf gestürzt (Aua, heiss) und kein Foto mehr gemacht 🙂

Und natürlich kann man den Bulgursalat durch Hackfleisch ersetzen, wenn man mag … 

Advertisements

3 Kommentare zu “Rezept: Mit Bulgur gefüllte Zucchinitönnchen

  1. Pingback: Die Beete leeren sich … – mangoldfreunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s